Die Hohen Tauern liegen in den Bundesländern Salzburg, Tirol (Nord-, Ost- und Südtirol) und Kärnten. Sie zählen zu den Zentralalpen in Österreich und bilden den Mittelpunkt der Ostalpen.

Folgende Gebirgsgruppen lassen sich als Untergliederung nennen:

  • Die Venedigergruppe mit Durreckgruppe, Panargenkamm und Lasörlinggruppe
  • Die Granatspitzgruppe
  • Die Glocknergruppe
  • Die Goldberggruppe und
  • Die Ankogelgruppe mit Hafner- und Reißeckgruppe

Hier erheben sich – neben den Ötztaler Alpen – die höchsten Gipfel Österreichs und die östlichsten Dreitausender der Alpen.

Der Nationalpark Hohe Tauern stellt den größten Nationalpark Österreichs dar und erstreckt sich über 100km von Ost nach West sowie 40km von Nord nach Süd. Dieses Gebiet beinhaltet:

  • über 300 Berggipfel mit über 3.000 m Seehöhe
  • 342 Gletscher mit einer Gesamtfläche von 130 km²
  • 279 Bäche (davon 57 Gletscherbäche)
  • 26 bedeutende Wasserfälle (unzählige kleinere Wasserfälle)
  • 551 Bergseen zwischen 35 m² und 27 ha